Kandrich I + II
Kandrich III
Kandrich IV + V Planung
Grüner Heiner
Viel sauberer Strom fürs Geld

GEDEA Windkraftanlagen

Mit der Errichtung der ersten Anlage auf dem Kandrich Ingelheimer Wald) im Hunsrück im August 1999 begann die Windkraftnutzung bei der GEDEA. Der Kandrich ist eine 637 m hohe Bergkuppe und ein hervorragender Binnenlandstandort. Seither wurde der Standort auf drei Anlagen ausgebaut. 

Zum Wahrzeichen für Weilimdorf wurde die Windkraftanlage Grüner Heiner im Norden Stuttgarts. Der Grüner Heiner ist ein Auffüllberg mit einer Höhe von 86m und liegt an der Ausfahrt an der A 81. Gekrönt wird der Berg von einer E-40, die im März 2000 in Betrieb ging und von der GEDEA Windkraft Grüner Heiner GmbH & Co KG betrieben wird.

 

Die Windkraftnutzung gewinnt an Bedeutung. Nach 20 Jahren Erfolgsgeschichte der deutschen Windenergie produzieren heute knapp 20.000 Windräder sechs Prozent des deutschen Stromverbrauchs. Im August 2007 haben in Deutschland die Windräder erstmals eine etwas höhere Leistung als die 17 deutschen Atomkraftwerke. Da der Wind jedoch nicht immer weht, produzieren Windräder bisher freilich weniger Strom als AKWs. Allerdings: Auch AKWs produzieren nicht immer. Von den 17 AKWs lagen im Juli 2007 an manchen Tagen sechs still. Immerhin: Am 30. Juli 2007 speisen die Windräder in Deutschland bereits 226 Millionen Kilowattstunden Strom ins Netz ein, die AKWs brachten es am selben Tag auf 270 Millionen Kilowattstunden. Vielleicht schon in wenigen Jahren werden die Windräder in Deutschland mehr Strom produzieren als AKWs.

(Quelle:Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.sonnenseite.com)